Nachrichten

19.03.2008

Staatsminister Dr. Bernhard (StMUGV) besucht den FRM II

TUM Kanzler Albert Berger, sein ständiger Vertreter Wilhelm Eisenbeiß und das Direktorium der Forschungsneutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz begrüßten den Staatsminister Dr. Bernhard und weitere Vertreter des StMUGV zu einem Informationsbesuch am FRM II. Dabei informierte sich...[mehr]

17.03.2008

Trauer um Herrn Dipl.-Ing. Guido Engelke, ehemaliger Verwaltungsdirektor am FRM II

Die Mitarbeiter des Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz trauern um Herrn Dipl.-Ing. Guido Engelke verstorben am 4. März 2008. Herr Engelke war seit 1994 am FRM II tätig, zunächst als Projektsteuerer bis Ende 2001, anschließend, seit dem 1. Januar 2002 bis Ende...[mehr]

05.03.2008

Erstmalig Zielabbrand von 1200 MWd (60 Tage Zyklus) erreicht

Am 05.03.2008 wurde um 13.30 Uhr der Zyklus 10b der Forschungsneutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) mit einem Brennelementabbrand von 1200 MWd – entsprechend 60 Volllasttagen - erfolgreich beendet.[mehr]

27.02.2008

Einladung zum VDI-Expertenforum

Moderne Schadensanalyse – mit Neutronenstrahlen (10. April 2008)

22.02.2008

Prof. Dr. Winfried Petry, wissenschaftlicher Direktor des FRM II, erhält Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Am 11. Februar 2008 erhielt Prof. Dr. Winfried Petry das Bundesverdienstkreuz am Bande vom Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland. Bei der Aushändigung des Verdienstordens durch Staatsminister Dr. Thomas Goppel hob dieser die Verdienste von Herrn Prof. Petry im...[mehr]

12.02.2008

Deutsche Neutronenstreutagung 2008

Die Deutsche Neutronenstreukonferenz 2008 findet vom 15.-17.09. 2008 in Garching statt.

19.12.2007

Reaktorbetrieb an 232 Tagen im Jahr 2007

Frohe Weihnachten!

An 4,5 Reaktorzyklen lieferte die Forschungsneutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz an insgesamt 232 Neutronen Tagen für die Forschung und Industrie.[mehr]

03.12.2007

Reaktorschnellabschaltung am 1.12.2007

Am 1.12. um 23.30 Uhr kam es zu einem kurzen Spannungseinbruch im externen Netz. Dies löste auslegungsgemäß eine Reaktorschnellabschaltung aus. Der Einbruch war so kurz, dass die KQ im eingekühlten Zustand geblieben ist. Nach Abklingen der Xenonvergiftung konnte der Reaktor am...[mehr]

30.11.2007

NEUWAVE Abstrakt Deadline verlängert.

Die Abstract-Deadline ist bis zum 16. Dezember verlängert.[mehr]