Pressemitteilungen

27.02.2015

Neutronen liefern neuen Erklärungsansatz für Nebenwirkung von Ibuprofen

27.02.2015 Ibuprofen ist ein häufig verwendeter Wirkstoff gegen Schmerzen, Fieber und Entzündungen. Jedoch birgt die Einnahme über längere Zeit auch bekannte Risiken, etwa gefährliche Magenblutungen. Wie diese seltene Nebenwirkung entsteht, ist auf molekularer Ebene bisher...[mehr]

23.02.2015

Detektorsystem für Schnappschüsse biologischer und chemischer Prozesse

SoNDe-Programm © Neumaier /MLZ

23.02.2015 Das Forschungszentrum Jülich erhält gemeinsam mit Projektpartnern aus Wissenschaft und Industrie rund vier Millionen Euro aus dem Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation Horizont 2020 zur Entwicklung eines leistungsfähigeren Detektorsystems...[mehr]

23.12.2014

Neues Modell für magnetische Anregungen in Isolatoren

Messungen am Dreiachsenspektrometer PUMA sind jetzt in der renommierten Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht worden.[mehr]

03.12.2014

Wie lange leben Antiteilchen in Gummibärchen?

Experiment mit Positronen in Gelatine kann bei der gezielten Freisetzung von Medikamenten helfen[mehr]

03.09.2014

Forscher beobachten das Phänomen „Lithium-Plating“

Lithium-Ionen-Batterien gelten als Energiespeicher der Zukunft und sind vor allem für die Elektromobilität unverzichtbar. Ihr Vorteil: Sie haben die Fähigkeit, viel Energie zu speichern, sind aber vergleichsweise kompakt und leicht.[mehr]

01.08.2014

Neuer Fokus für Forschung an Hochtemperatur-Supraleitern

Jitae Park am PUMA-Dreiachsen-Spektrometer. Foto: Volker Lannert / DAAD

Neutronenstreu-Experiment klärt wichtige Streitfrage zur Supraleitung[mehr]

10.07.2014

Eiskalt erwischt

Enzym Cytochrom-c-Peroxidase mit Ausschnitt aus dem aktiven Zentrum. Rot markiert ist das Sauerstoffatom, grün das Eisenatom. Das zusätzlich gefundene Wasserstoffatom ist eingekreist. (Grafik: A. Ostermann / TUM)

Neutronen beleuchten Wirkmechanismus lebenswichtiger Enzyme[mehr]

21.05.2014

"Chamäleon-Proteine" im neuen Licht

Die Abbildung zeigt eine Überlagerung von sechs möglichen Anordnungen des Basischen Myelinproteins. Jede Kugel steht für eine Aminosäure, die Farbe zeigt die Zugehörigkeit zu jeweils einem Proteinmolekül. Solche vereinfachten Strukturmodelle ermöglichten den Jülicher Forschern, die gemessenen Bewegungen den Bereichen des Proteins zuzuordnen. (Quelle: Forschungszentrum Jülich)

Neutronen enthüllen das Kräftespiel des Basischen Myelinproteins[mehr]

24.04.2014

Mit Antineutrinos Kernreaktoren überwachen

In Zukunft könnten Antineutrino-Detektoren eine zusätzliche Möglichkeit der Überwachung von Kernreaktoren liefern. Physiker der Technischen Universität München (TUM) haben mit Hilfe von schnellen Neutronen aus der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II)...[mehr]

04.12.2013

Gruppendynamik von Atomen

Prof. Dr. Tobias Unruh und sein Team (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)) haben mit Neutronen erstmals gezeigt, wie sich langkettige Moleküle in ihrer flüssigen Schmelze bewegen.[mehr]