VDI-TUM-Expertenforum 2014, 11. September

Zerstörungsfreie Prüfung für die Mobilität und Energie der Zukunft

Das bereits 5. VDI-TUM-Expertenforum fokussiert auf die zerstörungsfreie Prüfung von Bauteilen, die im technischen Einsatz für die Mobilität und Energie der Zukunft eingesetzt werden. Anhand konkreter Beispiele wie Batterien, Brennstoffzellen oder Gasturbinen wird ein Überblick über verfügbare zerstörungsfreie Prüftechniken gegeben - von den bereits etablierten Verfahren wie Ultraschallprüfung, Thermographie und Eigenspannungsanalytik bis hin zu aktuell in der Entwicklung befindlichen Prüftechniken wie die 3D Bildgebung und den Methoden aus der Neutronenstreuung. Ausgewiesene Werkstoffexperten aus Industrie und Forschung stellen dazu praxisorientierte Prüfaufgaben aus den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen vor und zeigen erfolgreiche Lösungswege auf. In begleitenden Einzelgesprächen sowie einer Podiumsdiskussion mit allen Referenten erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, gezielt Fragen zu stellen und eigene Problemstellungen zu erörtern.

Ort Fakultät für Maschinenwesen der Technischen Universität München, Boltzmannstr. 15, 85748 Garching
Zeit Donnerstag, 11. September 2014
Veranstalter Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und Heinz Maier-Leibnitz Zentrum (MLZ)

Weitere Informationen: VDI-TUM-Expertenforum 2014, News


Programm

Zeit Titel Vortragender
10:00 Begrüßung und Eröffnung Neutronen für die Energiewende Prof. Winfried Petry ((Wissenschaftlicher Direktor des MLZ), Garching)
10:20 Der VDI-Fachausschuss für anwendungsnahe zerstörungsfreie Werkstoff- und Bauteilprüfung Dr. Achim P. Eggert ((VDI-Gesellschaft Materials Engineering), Düsseldorf)
10:40 Unter Spannung – Energie für die Zukunft: Charakterisierung von Batterien für stationäre Energiespeicher Dr. Alexander Hirnet ((VARTA Storage GmbH), Nördlingen)
11:00 Zerstörungsfreie Untersuchung von Brennstoffzellen und Batterien mit bildgebenden Röntgen- und Neutronen-Verfahren Dr. Ingo Manke ((Helmholtz-Zentrum Berlin), Berlin)
11:20 Generativ hergestellte Triebwerkskomponenten – Herausforderung und Chance für die Prüftechnik Dr. Hans-Uwe Baron ((MTU Aero Engines AG), München)
11:40 Zerstörungsfreie Prüfung an Kunststoffmantelrohrverbindungen der Fernwärmetechnik Mr. Michael Pfeiffer ((IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH), Dresden)
12:00 Mittagsimbiss im Foyer Anschließend Posterpräsentation sowie Möglichkeit für bilaterale Kontakte und Gespräche in kleiner Runde
13:30 Eigenspannungsanalyse: Praktischer Einsatz der Eigenspannungsbestimmung für industrielle Fragestellungen Dr. Wolfgang Zinn ((Zentrum für Randschichtanalytik u. -technologie – ZERTECH), Kassel)
13:50 Einsatz der Thermographie zur Wartung und Instandsetzung von Flugzeugstrukturen Mr. Peter Feddern ((Lufthansa Technik AG), Hamburg)
14:10 Zerstörungsfreie Prüfung an Rotorblättern von Windenergieanlagen Dr. Sandra Dugan ((Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart), Stuttgart)
14:30 Ultraschall- und Wirbelstromprüfung an Radsatzkomponenten von Hochgeschwindigkeitszügen Mr. Bernd Rockstroh ((GMH Prüftechnik GmbH, Nürnberg), Saarbrücken)
14:50 Produktionsintegrierte Qualitätssicherung in der Faserverbundfertigung für Flugzeugstrukturen Mr. Thomas Schmidt ((Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. – DLR), Augsburg)
15:10 Podiumsdiskussion mit den Referenten mit Feedback der Zuhörer – Ideenaustausch und Tagesresümee Moderation: Prof. Winfried Petry
15:40 Besichtigung der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz, FRM II