Forschungs-Neutronenquelle
Heinz Maier-Leibnitz (FRM II)

News

17.06.2003

TU München stellt klar: FRM II für Vorfall nicht verantwortlich

Verschiedentlich haben Presseberichte über zwei undichte Schwerwasserbehälter, die bei der Anlieferung am vergangenen Freitag (13.6.03) in Garching vom Strahlenschutz der Technischen Universität München entdeckt worden sind, den falschen Eindruck erweckt, es handele sich um eine Panne, die vom Forschungsreaktor FRM II zu verantworten sei. Die...[mehr]

13.06.2003

Bei der Eingangskontrolle: TU-Strahlenschutz stellt Undichtigkeit an Transportbehältern fest

Bei der heutigen Anlieferung von 53 Behältern mit je 220 Litern Schwerwasser haben die Strahlenschutzbeauftragten des FRM II in Garching im Zuge der routinemäßigen Eingangskontrolle an zwei Behältern Undichtigkeiten festgestellt: Im Einfüllbereich des Deckels befanden sich einige Tropfen. Die Wischtest-Analyse ergab, dass es sich um einen...[mehr]