Nachrichten

Jährlich kommen bis zu 1.200 Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus aller Welt, um an der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) Messungen durchzuführen. Die Technische Universität München (TUM) und das Forschungszentrum Jülich erweitern nun die... [mehr]

Das Grün fluoreszierende Protein GFP ist von immenser Bedeutung, als leuchtender Kundschafter in der Zelle. Am Heinz Maier-Leibnitz Zentrum (MLZ) untersuchten japanische Forscher die Position der Wasserstoffatome in den farbgebenden Bestandteilen des Eiweißes, was die Entwicklung... [mehr]

Die Analytical Research Infrastructures of Europe (ARIE) vereinen grenzüberschreitende, multidisziplinäre Kräfte, um Europa eine starke und wirkungsvolle Waffe gegen die aktuelle Corona-Krise und andere potenzielle virale und mikrobielle Bedrohungen anzubieten. Das MLZ wird dabei... [mehr]

Für sein großes, langjähriges Engagement zeichnete das MLZ jetzt Prof. Dr. Georg Roth von der RWTH Aachen aus. Mit dem Preis für Instrumentierung und wissenschaftliche Nutzung würdigt das MLZ Roths Verdienste, vor allem um die beiden Diffraktometer mit heißen Neutronen, HEiDi und... [mehr]

Forscher haben erstmals antiferromagnetische Skyrmionen erschaffen, in denen entscheidende Bausteine gegenläufig zueinander ausgerichtet sind. Der Nachweis gelang mittels Neutronen am MLZ und zwei anderen Neutronenquellen in der Schweiz und Frankreich. Die Entdeckung, publiziert... [mehr]

Der Freisinger Landrat Helmut Petz hat gemeinsam mit seinen Abteilungs- und Sachgebietsleitern die Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) besucht. Die Direktoren der Neutronenquelle informierten die interessierten Besucher bei einer Führung über die... [mehr]

Dass eine Online-Konferenz gut funktionieren kann, bewies das Euroscience Open Forum (ESOF) vom 2. bis 6. September in Triest: mehr als 400 Teilnehmer aus 56 Ländern tauschten sich zum Thema “Freedom for science, science for freedom” aus. Beim begleitenden... [mehr]

Die Physikwelt ist in Aufruhr, ein ungarisches Team will ein noch unbekanntes Teilchen mit rätselhaften Eigenschaften entdeckt haben. Das würde nicht nur das jetzige Physikverständnis sprengen, sondern auch einen jahrzehntelangen Traum der Physik greifbar machen: Den Zugang zu... [mehr]

Wissenschaftler am Heinz Maier-Leibnitz Zentrum (MLZ) nutzen bildgebende Verfahren mit Neutronen, um speziell verbundene Stahlkomponenten zu untersuchen. Mit ihren Ergebnissen können sie das Schweiß-Verfahren für Öl- und Gaspipelines sowie Turbinen verbessern. [mehr]

Magnetische Nanopartikel reagieren auf ein von außen einwirkendes Magnetfeld anders als bisher erwartet. Dies zeigt eine Studie eines internationalen Forschungsteams unter Beteiligung des Forschungszentrums Jülich mittels Neutronenstreuung am Heinz Maier-Leibnitz Zentrum in... [mehr]