Forschungs-Neutronenquelle
Heinz Maier-Leibnitz (FRM II)

RSS

News

Die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG) hat einen weiteren Antrag für den Bau einer ultrakalten Neutronenquelle im FRM II bewilligt.

Physiker der Technischen Universität München (TUM) und der Universität zu Köln haben am FRM II in der metallischen Verbindung Mangansilizium eine neue Form magnetischer Ordnung entdeckt.

FRM II im Film

Im Rahmen der Exzellenzinitiative startet die DFG ein Videoportal über die Exzellenzcluster. Auch das Münchner Cluster "Entstehung und Aufbau des Universums" ist dort zu sehen.

Eine Verbundgussform aus den beiden Metallen Aluminium und Stahl hat zum ersten Mal Uwe Wasmuth am FRM II mit Neutronen während des Abkühlens untersucht.