Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II)

Die Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) ist ein wissenschaftliches Zentralinstitut der Technischen Universität München (TUM) auf dem Gelände des modernen Forschungscampus Garching.

Hier ermöglichen Neutronen und Positronen ein breites Gebiet der Anwendungen in Forschung, Industrie und Medizin: Vom Entwickeln neuer Technologien, wie Batterien für Elektroautos, bis hin zu präzisen Medikamenten gegen Krebs.

Mehr über den FRM II erfahren

RSS

Aktuelles

Eiweiße entfalten sich bei Hitzeeinwirkung und verlieren nicht nur ihre Funktion, sondern können miteinander verklumpen und so Schäden in Organismen anrichten. Hitzeschockproteine (Hsp) halten die Eiweiße…

Versprechen bei Hautcremes reichen von Abhilfe bei trockener Haut bis hin zu verjüngenden Effekten. Das Schlagwort: Ceramide. Ganz schön viel Verantwortung für eine Molekülgruppe. Doch das ist nicht alles: Sie…

Prof. Dr. Mirijam Zobel ist seit 1.1. Direktorin der „Neutronenanalytik für die Energieforschung“ des Jülich Centre for Neutron Science (JCNS) am Forschungszentrum Jülich. Sie betreibt am MLZ zwei…


Neutronenquelle

Der FRM II ist eine der leistungsfähigsten und modernsten Neutronenquellen weltweit.

Forschung

Neutronen bieten einzigartige Möglichkeiten für wissenschaftliche Experimente.

Wir suchen Dich!

Sie möchten Teil des FRM II - Teams werden?
Hier finden Sie unsere aktuellen Jobangebote.

Industrie

Materialanalyse, Bauteilprüfung und Bestrahlung für Automobilindustrie, Luft-und Raumfahrt, Halbleiterindustrie sowie für Branchen Maschinenbau, Chemie, Medizintechnik, u.v.m.

Medizin

Neben den Radioisotopen zur Diagnose sowie zur Therapie von Tumorerkrankungen gibt es am FRM II eine Anlage für die Teletherapie von malignen Tumoren.

 

Ihr Besuch am FRM II

Besucher:innen am FRM II sind herzlich willkommen!
So erreichen Sie uns.