Forschungs-Neutronenquelle
Heinz Maier-Leibnitz (FRM II)

RSS

News

Ein deutsch-argentinisches Forschungsteam hat mit Hilfe von Neutronen an der Forschungs-Neutronenquelle FRM II der Technischen Universität München (TUM) eine seit 220 Millionen Jahren ausgestorbene Tierart identifiziert. Die neue Spezies gibt überraschende Einblicke in die Evolution der Säugetiere.

Ihre Mission lautete, die Neutronenquelle zu entdecken, und dieses Ziel verfolgten die zwölf motivierten Schülerinnen am 2. August mit Plan. Im Rahmen des „TUM-Entdeckerinnen“-Programms kamen die 13-15-Jährigen in den Sommerferien zu Besuch, blickten hinter die Kulissen der Forschungs-Neutronenquelle und stellten eine Menge Fragen.

Neue Festkörperbatterien versprechen, mehr Energie zu liefern als ihre konventionellen Schwestern mit flüssigen Elektrolyten und sind wegen ihrer höheren Reichweiten für die E-Mobilität interessant. Eine Studie mit Neutronen am MLZ schlägt vor, einen festen Elektrolyten zu entwickeln und dabei die Unordnung des Materials absichtlich zu belassen. Das führt zu einer…

Der FRM II hat sich jetzt auf der studentischen Karrieremesse IKOM präsentiert. Die viertägige Veranstaltung an der Technischen Universität München ist die größte studentische Karrieremesse Deutschlands und vernetzt Studierende und Arbeitgeber. Zahlreiche Praktika, Jobangebote und Abschlussarbeiten lockten mehr als 200 interessierte Messebesucher:innen an den Stand…