Forschungs-Neutronenquelle
Heinz Maier-Leibnitz (FRM II)

RSS

News

Quasi über den Zaun hat das Heinz Maier-Leibnitz Zentrum (MLZ) den diesjährigen Preis für Instrumentierung und wissenschaftliche Nutzung überreicht. Der Preisträger, Prof. Dr. Peter Böni vom Physik-Department der Technischen Universität München (TUM), hat fünf wissenschaftliche Instrumente am FRM II und MLZ aufgebaut.

70 Kinder und 139 Erwachsene kamen heute in den Genuss einer Führung durch die Forschungs-Neutronenquelle FRM II. Am Tag der offenen Tür und Türöffnertag der Sendung mit der Maus warfen sie einen Blick in die Reaktorhalle und erfuhren mehr über die Wissenschaft mit Neutronen.

Forschenden der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, mithilfe von Neutronen die Existenz eines neuartigen Nanoschalters nachzuweisen. Dieser kann neben der bisher bei Nanoschaltern bekannten Ein- und Aus-Funktion einen dritten stabilen Standby-Zustand annehmen. Die Entdeckung könnte dabei helfen neue Sensoren zu entwickeln oder…

Die TUM-Arbeitsgruppe „Hochdichte Kernbrennstoffe / Reaktorphysik“ stellt ihre Forschungsergebnisse auf der internationalen „European Research Reactor Conference (RRFM) “ in Helsinki vom 24. – 29. September vor. Im Jahr 2023 soll zudem grundsätzlich geklärt sein, wie der FRM II auf eine niedrigere Anreicherung umgerüstet wird.