Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II)

Die Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) ist ein wissenschaftliches Zentralinstitut der Technischen Universität München (TUM) auf dem Gelände des modernen Forschungscampus Garching.

Hier ermöglichen Neutronen und Positronen ein breites Gebiet der Anwendungen in Forschung, Industrie und Medizin: Vom Entwickeln neuer Technologien, wie Batterien für Elektroautos, bis hin zu präzisen Medikamenten gegen Krebs.

Mehr über den FRM II erfahren

RSS

Aktuelles

Die Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) bekommt einen neuen wissenschaftlichen Direktor. Der Physiker Prof. Christian Pfleiderer von der School of Natural Sciences der Technischen…

Fusionsforschungsreaktoren benötigen hitzebeständige Wandmaterialien. Forschende haben einen vielversprechenden Kandidaten mit Neutronen am MLZ untersucht.

Weder Schnee noch Eis konnten 208 User und MLZ-Mitarbeitende am 4. und 5. Dezember abhalten: Sie kamen zum 9. MLZ User Meeting nach München. Und die rund 40 registrierten Teilnehmer:innen, die es wegen des…


Neutronenquelle

Der FRM II ist eine der leistungsfähigsten und modernsten Neutronenquellen weltweit.

Forschung

Neutronen bieten einzigartige Möglichkeiten für wissenschaftliche Experimente.

Wir suchen Dich!

Sie möchten Teil des FRM II - Teams werden?
Hier finden Sie unsere aktuellen Jobangebote.

Industrie

Materialanalyse, Bauteilprüfung und Bestrahlung für Automobilindustrie, Luft-und Raumfahrt, Halbleiterindustrie sowie für Branchen Maschinenbau, Chemie, Medizintechnik, u.v.m.

Medizin

Neben den Radioisotopen zur Diagnose sowie zur Therapie von Tumorerkrankungen gibt es am FRM II eine Anlage für die Teletherapie von malignen Tumoren.

 

Ihr Besuch am FRM II

Besucher:innen am FRM II sind herzlich willkommen!
So erreichen Sie uns.