Tag der offenen Tür, Samstag, 13. Oktober 2018, 11 - 18 Uhr

Auch der FRM II wird sich am Tag der offenen Tür des Campus Garching und aller anderen Standorte der TU München am Samstag, 13. Oktober, mit Führungen und anderen Aktionen beteiligen.

Für alle Führungen durch den FRM II können sich Interessenten ab dem 14. September wieder online anmelden. Kurzentschlossene können sich am 13. Oktober ab ca. 10 Uhr im Physik-Department (James-Franck-Straße 1) registrieren. Und um 14.30 Uhr wird auch wieder eine Führung in englischer Sprache angeboten.

Dieses Jahr - erstmals - wird es auch ein Sonderprogramm für Kinder geben (Beginn: 11.30 und 14.30 Uhr), hierfür ist eine Online-Anmeldung erforderlich.

Im Physik-Department werden wieder interessante Vorträge zu aktuellen Forschungsprojekten mit Neutronen angeboten. Der Strahlenschutz des FRM II wird an einem eigenen Stand über Sicherheitsmaßnahmen und natürliche Strahlung informieren. Am Stand des Heinz Maier-Leibnitz Zentrums gibt es auch wieder das bei Groß und Klein beliebte Gewinnspiel, bei dem die Besucher selbst einmal Neutronenforscher spielen und versuchen können, ob sie mit den Neutronenbällen die Atome treffen. Und dazu jede Menge Informationen, Filme, Legomodelle von wissenschaftlichen Instrumenten und die Möglichkeit, die eigenen Fragen von kompetenten Wissenschaftlern beantworten zu lassen.

Das vollständige Programm im Physik-Department der TUM finden Sie auf der Website des Physik-Departments.

Das Gesamtprogramm aller teilnehmenden Einrichtungen am Tag der offenen Tür finden Sie unter www.forschung-garching.de.

 

 

 

Programm des Tags der offenen Tür

Besichtigungen

Besucher können bei der Führung durch den FRM II das Reaktorbecken sehen und durch die Experimentier- sowie Neutronenleiterhalle gehen.

Am Tag der offenen Tür gibt es zwischen 11 und 18 Uhr wieder Führungen durch die Forschungs-Neutronenquelle. Dazu müssen sich Besucher anmelden und da heißt es schnell sein und keinesfalls ohne gültigen Ausweis kommen!

Sie können sich dafür am 13. Oktober schon ab 10.00 Uhr im Physik-Department anmelden,
die Plätze der Online-Anmeldung werden ab September vergeben.

Es wird eine englische Führung um 14.30 Uhr angeboten.

Außerdem haben wir diesmal zwei eigene Touren nur für Kinder im Programm (Beginn: 11.30 und 14.30 Uhr), für die es eine spezielle Online-Anmeldung gibt. Die Kinder werden neben einer Tour in die Schaltwarte, einen Blick in die Reaktorhalle und die Neutronenleiterhalle werfen können. Außerdem werden sie chemische Elemente basteln.

 

Ganz wichtig: Bitte beachten Sie unsere Zugangsregeln:

  • Mindestalter: 18 Jahre,
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass (Aufenthaltstitel oder Führerschein sind nicht ausreichend!),
  • kein Zutritt für Schwangere und Stillende,
  • festes Schuhwerk wird dringend empfohlen (Der Besucherweg führt auf längere Strecken über Gitterroste!)
  • keine Kameras oder Mobiltelefone (sie haben sowieso keinen Empfang). Rucksäcke, Jacken und Schirme können kostenlos in unserer Garderobe im Physik-Department abgegeben werden.

 

Hier gehts zur Online-Anmeldung

Programm für Kinder

Werde Wissenschaftler in einer Großforschungseinrichtung! Du willst Unbekanntes entdecken und Rätsel lösen? Du willst das Universum, die Natur sowie das Leben besser verstehen? Im Heinz Maier-Leibnitz Zentrum decken wir folgende Rätsel auf:

  • Was sind eigentlich Atome und wie sehen sie aus?
  • Was ist dein Lieblingselement?
  • Wo kommen denn überhaupt die Neutronen her?
  • Was hat ein Kristall eigentlich mit einem Regenbogen zu tun?
  • Zeigt uns ein Kompass immer den richtigen Weg an?
  • Wieso leuchtet das Wasser im Reaktorbecken eigentlich so blau?
  • Kann man Stickstoff essen?

In zwei speziellen Kinderführungen, die mit einem Vor-Programm um 11.30 und 14.30 Uhr beginnen, schauen wir uns den Forschungsreaktor und einige Instrumente mal etwas genauer an! Dauer: ca. zwei Stunden.

Wichtig:

  • Kinder im Alter von 9-13 Jahren
  • Nur Online-Anmeldung möglich (ab 14.09.2018)!
  • Begrenztes Platzangebot!
  • Treffpunkt am Pförtnerhaus der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II), Lichtenbergstr. 1, 85748 Garching

 

Hier gehts zur Online-Anmeldung

Sonderausstellung: begehbares Modell des Atom-Ei

Seit 60 Jahren ist das Atom-Ei das Wahrzeichen des Campus. Anlässlich des 150. Geburtstags der Technischen Universität München und des 60. Jahrestags des ersten wissenschaftlichen Experiments an dem Forschungsreaktor München (FRM) stellen wir ein begehbares Modell des Atom-Ei aus. Es wird am Physik-Department nebem dem MLZ-Informationsstand aufgebaut und ist ganztägig begehbar.

In seinem Inneren sind Geräusche und Informationen aus dem FRM und FRM II zu hören. Konzipiert haben das Mini-Atom-Ei Architekturstudenten der TUM im Rahmen eines Kunstprojektes.

Ein Zeitzeuge wird den Besuchern Geschichten aus dem langen Leben des ersten deutschen Forschungsreaktors erzählen.

Vorträge im Physik-Department, Hörsaal 2

Vorträge des MLZ im Hörsaal 2 des Physik-Departments, James Franck-Str. 1
ZeitTitelVortragende(r)
11.30 UhrNeutronen in der ArchäologieDr. Christian Stieghorst 
12.30 UhrWoher kommen die Neutronen für die Forschung? Dr. Anton Kastenmüller
13.30 UhrFortschrittliche Materialien für BatterienDr. Stefan Seidlmayer
14.30 UhrAntikythera – a 2000 year old astronomical calculator Dr. Markos Skoulatos
15.30 UhrPudding oder Wasser – wie sehr wenige Partikel die Viskosität von Flüssigkeiten verändernDr. Henrich Frielinghaus
16.30 UhrSchwingende Membranen – was Neutronen über die Stabilität unserer Zellwände erzählen könnenDr. Sebastian Jaksch

Informationsstände

Informationsstand des Heinz Maier-Leibnitz Zentrums mit

  • Legomodellen von zwei wissenschaftlichen Instrumenten
  • Kurzfilmen
  • Neutronen-Wurfwand für Kinder
  • Informationsmaterial zur Neutronenquelle

Informationsstand des Strahlenschutzes des FRM II mit:

  • Messgeräten zur Bestimmung von Radioaktivität
  • Spiel: Wie "fährt" ein Reaktor?
  • Exponate zum Selbstmessen

Informationsstand Positronenquelle:
Das Physik-Department betreibt am FRM II die weltweit intensivste Positronenquelle.

  • Wie werden diese exotischen Teilchen erzeugt?
  • Welche aktuellen Forschungsgebiete gibt es bei den Positronen?

Kurzfilme im Hörsaal 1 des Physik-Departments

Die Kurzfilme geben Einblick in die Forschung, medizinische und industrielle Anwendungen am FRM II und die Funktionsweise der Forschungs-Neutronenquelle.

  • Ein Licht für die Wissenschaft: die Forschungs-Neutronenquelle FRM II (30 min)
  • Eine Reise in den Motor: Neutronenradiographie am FRM II (9 min)
  • Brennelementwechsel: Ausbau des Brennelements an der Neutronenquelle (4 min)
  • TUM Krebsmedikament: Neue Perspektiven in der Tumorbehandlung (8 min)
  • Molybdän-99 für die Medizin (7 min)